Herzlich Willkommen beim MSC Berghaupten

Seit über 50 Jahren gehen wir unserer Leidenschaft nach – dem Motosport. 1967 gegründet, hat sich der Verein stetig weiterentwickelt. Das traditionelle Grasbahnrennen ist mittlerweile zur größten Motorsport Veranstaltung im Ortenaukreis gewachsen. Es ist nicht nur ein Rennen, es ist ein Event über das komplette Wochenende. Samstags Flutlicht Speedway, danach Race Party und am Sonntag das Highlight auf der Grasbahn. Mutige Fahrer brettern mit getunten Motorrädern ohne Bremsen über die Strecke.

Ein Event für die ganze Familie. Wir freuen uns auf Euch!

Logo Motorsport Club Berghaupten

Let’s get Social.

Das Rennen

Unsere TOP LIFE Race Days sind das Motorsport Event im Ortenaukreis. Am Samstag wird auf der 262 Meter langen Speedwaybahn gefahren. Hier findet das Heimrennen unserer Speedway Mannschaft, den Black Forest Eagles statt. Sie treten gegen 3 weitere Speedwaymannschaften aus der Liga an. Das Training und die Vorläufe des Rahmenprogramms beginnen bereits Mittags, bevor das Hauptrennen am Abend unter Flutlicht startet.

Am Sonntag wird es richtig schnell auf der 675 Meter langen Grasbahn. Hier ist Spannung garantiert. Mit Höchstgeschwindigkeiten mit bis zu 160 km/h geht es im Drift um die Kurven. Auf der großen Grasbahn sind Seitenwagen und Solisten am Start – jeder Motorsportbegeisterte kommt auf seine Kosten. Viele Rennläufe sind zu sehen und natürlich ist Rund um die Rennstrecke für das leibliche Wohl gesorgt.

Na schon gespannt?!

noch

Tage
Stunden
Minuten
Die Race Days 2020 finden gerade statt!

bis zum Rennen

Luftaufnahme Gelände MSC Berghaupten

Was ist Bahnsport?

Bahnsport ist eine Form des Motorradsports, der auf Ovalkursen stattfindet. In der Regel haben die Strecken zwei Kurven und zwei Geraden, es gibt aber auch vereinzelt Ausnahmen. Es zwei Fahrzeug-Klassen: Seitenwagen- und Solomotorräder. Die Motorräder werden mit Methanol (reinem Alkohol) betankt und haben keine Bremsen. Um die Kurven wird gedriftet. Gestartet wird an einem Startband in einer Reihe. Ein Rennen besteht aus mehreren Läufen. Ein Lauf geht in der Regel über vier Runden. Je nach Lauf-Platzierung bekommen die Fahrer Punkte. Unterschieden wird in drei Varianten: Langbahn, Speedway und Eisspeedway. Diese drei Kategorien unterscheiden sich im Prinzip nur anhand der Länge und dem Untergrund der Strecke.

Langbahn
Solo Motorrad
Langbahn
Seitenwagen
Voriger
Nächster

Als Langbahnrennen werden Veranstaltungen bezeichnet, wo die Strecke eine Länge zwischen 426-1300 m hat. Der Untergrund ist eine Grasnarbe (Wiese) oder Sand. Diese Variante des Bahnsports ist die schnellste und vielseitigste. Gefahren wird mit Seitenwagen- und Solomotorrädern.

Speedway

Speedwayrennen finden auf flachen, ovalen Strecken statt. Der Untergrund besteht immer aus Sand, ist sehr hart und verdichdet. Die Strecken haben eine Länge von 260-425 m. In der Regel fahren bei Speedway Veranstaltungen nur Solomotorräder, vereinzelt fahren aber auch Seitenwagen auf den kurzen Bahnen.

Eisspeedway

Eisspeedway ist ein Winter-Motorsport. Wie der Name schon andeutet, wird mit den Motorrädern auf Eis gefahren. Die Länge der Bahnen ist wie beim normalen Speedway 260-425 m. In den Reifen sind 28 mm lange Spikes, damit das Motorrad Gripp auf dem Eisuntergrund hat.

Unsere Aktivitäten

In einem Verein gibt es einiges zu tun. Für unsere Rennveranstaltungen muss viel gearbeitet werden, damit aus der Wiese ein sicheres Renngelände entsteht. Aber natürlich besteht das Vereinsleben nicht nur aus Arbeit. Wir bieten während der Saison auch Busfahrten zu Rennen wie z.B. Hertingen und Herxheim an. Auch Wanderungen und weitere Aktivitäten werden jährlich durchgeführt. Für Oldtimer-Fans ist unsere Oldtimer Gruppe die richtige Anlaufstelle.